Großer Hochzeitsreigen der Faschings-Zigeuner

Am Samstag, 2. März 2019, Spektakel an der Uferpromenade und im Schützenhaus

Windorf. Faschingszigeuner aller Stämme vereinigt euch. Die Freiwillige Feuerwehr sorgt für ein Spektakel der besonderen Art. Am Samstag, 2. März 2019, lädt sie zu einer Spaßhochzeit an der Uferpromenade und später ins Schützenhaus. Seit 50 Jahren geht im fünfjährigen Turnus eine solche abwechselnd mit einer Narren-Vermählung in Szene, heuer drehen sich nach der Trauungszeremonie rund zwanzig Paare zu Czardas-Klängen und sorgen für einen Hauch Puszta-Atmosphäre bei der Jubiläums-Heirat.

„Feuerwehr-Häuptling“ Martin Bär hat zusammen mit seinen Mitstreitern die Fäden zu dieser nicht so ganz todernsten Angelegenheit gezogen und Personen und Vereine aus der ganzen Marktgemeinde zum Mitmachen animiert. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Und so soll diese Faschingsgaudi ablaufen:
Ab 14.00 Uhr bietet ein Zigeuner-Markt an der Uferpromenade allerhand Schmankerl feil, Verkauf von hochwertigen Erinnerungs-Festabzeichen. Gegen 15.00 Uhr setzt sich dann der Hochzeitszug durch den Markt in Bewegung. Nach dessen Rückkehr ans Rondell traut der Zigeunerbaron (Günther Neumeier) das Brautpaar Lajosch (Christoph Heindl) und Ilonka (Karin Schmid) im Beisein der Väter Federigovic (Fritz Höltl) und Sepposch (Josef Eisenreich). Gleich im Anschluß tanzen dann die Zigeuner-Paare. Original-Musik liefern die „Strouh-Huat-Buam“, die sich dazu Verstärkung holen. Stimmungsmusik heizt sicherlich ein buntes Fachingstreiben an. Danach zieht die ganze Hochzeitsgesellschaft ins Schützenhaus zum „bayerisch-magyarischen Karneval“ der Freiwilligen Feuerwehr Windorf ab 18.00 Uhr. Nach dem gemeinsamen Mahl bittet der Zigeunerbaron ca. 90 Minuten später zum Schenken, wie es bei einer Hochzeit Brauch ist, die Parade-Tänzerinnen und –Tänzer bringen nochmals feuerige Schrittfolgen aufs Parkett, ehe das Tanz-Gaudium für alle Besucher vollends seinen Lauf nimmt.

Echte Aufheizer hält eine gutsortierte Bar bereit. „Saumäßig“ unterhaltsame Stunden sind vorprogrammiert, die Windorfer Wehr und die ganze „Hochzeits-Bagage“
freuen sich auf viele Faschings-Begeisterte.

© Text: Günther Neumeier
© Foto: Freiwillige Feuerwehr Windorf